Martini d’Oro
Eine Erzählung vom Flair eines alten Porsche im alten Düsseldorf.

21. Mai 2020. Es ist #Vatertag – und an der Zeit, die Karten aufzudecken. Trotz Corona sind die Arbeiten an der #werk1Trilogie kontinuierlich weitergegangen. Und weil für die konsequente Weiterentwicklung dessen, was der Göttinger #Porsche#Couturier #ThomasNater einmal als ein (Zitat) „#BenchmarkMagazin“ beschrieben hat, ein paar Ressourcen zusätzlich zur Verfügung gestanden haben, ist an drei jeweils 84 Seiten umfassenden Druckausgaben gleichzeitig gearbeitet worden. Die erste dieser drei Druckausgaben steht kurz vor ihrer Fertigstellung, die zweite wird diese klassische #Fotoserie hier beinhalten. Die Besonderheit daran: Sie ist noch auf Fujifilm-Kleinbild-Diamaterial aufgenommen worden, und dieses #VintageFeeling aus dem alten #Düsseldorf soll ganz bewusst transportiert werden. Lassen auch Sie sich einfangen vom neuen #Flair, das von #werk1SportsCarsCulture nach #Restart und #Relaunchausgehen wird. Ein kleiner Ausblick auf die vorliegende #Bildergeschichte: ein 1971 gebauter #Porsche911S 2.2, den #RolandHeidl in einen #Tribut an frühe #Porsche-Erfolge in der GT-Klasse bei den #24Stunden von #LeMans verwandelte. Ein weiterer Name tritt dabei in den Vordergrund: der von #RaymondTouroul aus #Paris. Der Franzose saß vor annähernd 50 Jahren am Volant des großen Vorbildes beim #LangstreckenKlassiker. Grund genug, Sie heute schon einzustimmen auf eine #Zeitreise in mehrfacher Hinsicht. #Fotografie und #Formulierungen von #CarstenKromeNetzwerkeins und Freunden, demnächst nachzulesen in der diesjährigen #werk1Ausgabe002. Weitere Neuigkeiten finden Sie wie gewohnt auf der einzigen, offiziellen Website #NetzwerkeinsPunktCom. Für die Andersgläubigen unter Ihnen: #NetzwerkeinsDotCom.

Sehen Sie sich diesen Beitrag auch auf Instagram an:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Martini d’Oro Eine Erzählung vom Flair eines alten Porsche im alten Düsseldorf. Es ist #Vatertag – und an der Zeit, die Karten aufzudecken. Trotz Corona sind die Arbeiten an der #werk1Trilogie kontinuierlich weitergegangen. Und weil für die konsequente Weiterentwicklung dessen, was der Göttinger #Porsche-#Couturier #ThomasNater einmal als ein (Zitat) „#BenchmarkMagazin“ beschrieben hat, ein paar Ressourcen zusätzlich zur Verfügung gestanden haben, ist an drei jeweils 84 Seiten umfassenden Druckausgaben gleichzeitig gearbeitet worden. Die erste dieser drei Druckausgaben steht kurz vor ihrer Fertigstellung, die zweite wird diese klassische #Fotoserie hier beinhalten. Die Besonderheit daran: Sie ist noch auf Kleinbild-Diamaterial aufgenommen worden, und dieses #VintageFeeling aus dem alten #Düsseldorf soll ganz bewusst transportiert werden. Lassen auch Sie sich einfangen vom neuen #Flair, das von #werk1SportsCarsCulture nach #Restart und #Relaunch ausgehen wird. Ein kleiner Ausblick auf die vorliegende #Bildergeschichte: ein 1971 gebauter #Porsche911S 2.2, den #RolandHeidl in einen #Tribut an frühe #Porsche-Erfolge in der GT-Klasse bei den #24Stunden von #LeMans verwandelte. Ein weiterer Name tritt dabei in den Vordergrund: der von #RaymondTouroul aus #Paris. Der Franzose saß vor annähernd 50 Jahren am Volant des großen Vorbildes beim #LangstreckenKlassiker. Grund genug, Sie heute schon einzustimmen auf eine #Zeitreise in mehrfacher Hinsicht. #Fotografie und #Formulierungen von #CarstenKromeNetzwerkeins und Freunden, demnächst nachzulesen in der diesjährigen #werk1Ausgabe002. Weitere Neuigkeiten finden Sie wie gewohnt auf der einzigen, offiziellen Website #NetzwerkeinsPunktCom. Für die Andersgläubigen unter Ihnen: #NetzwerkeinsDotCom. Heidl Roland Automobiltechnik KFZ-Reparatur

Ein Beitrag geteilt von Carsten Krome Netzwerkeins (@carsten_krome_netzwerkeins) am

Sehen Sie sich diesen Beitrag auch auf Facebook an: