GTC Race, Lausitzring, 21.- 23. August 2020, #117 KÜS Team75 Bernhard Porsche 991 GT3 R: Jannes Fittje, David Jahn.

Mit gerade einmal 0,288 Sekunden Abstand zwischen den zwei Erstplatzierten war das Qualifying des Goodyear 60 auf dem Lausitzring eine äußerst knappe Kiste. Nach ihrer frühen Bestzeit mit 1:47.138 Minuten ließen sich Jannes Fittje/David Jahn im grün-weiß-roten Porsche 911 GT3 R (Generation 991.1) mit innovativer Space Drive Technologie von Schaeffler Paravan das Heft nicht wieder aus der Hand nehmen – auch eine eindeutige Standortbestimmung für das sie begleitende Team 75 rund um Timo Bernhard, den Porsche-Werkspiloten und Rundenrekordhalter auf der Nürburgring-Nordschleife. Maximilian „Maxi“ Götz konnte nach seiner Bestzeit im Freien Training am Freitagmorgen mit dem Mercedes-AMG GT3, operated by HWA, den Porsche trotz einer Schlussoffensive nicht bezwingen. Der 34-Jährige musste sich mit dem zweiten Startplatz zufriedengeben. Das Einstunden-Rennen findet als ein erster Höhepunkt des Rennwochenendes am Freitagnachmittag statt und wird in verschiedenen Online-Medien live übertragen.

Sechs verschiedene Automobil-Hersteller auf den ersten zehn Plätzen im Qualifying des Goodyear 60: Vielfältiger und ausgeglichener kann sich ein Rennsport-Format kaum präsentieren. Das gilt auch für das Zeittraining des Einstunden-Rennens am Freitagnachmittag, das erstmals im Rahmenprogramm der DTM stattfindet. Auch der einzige aktuelle Bentley Continental GT3 Deutschlands ist mit von der Partie – und wie! Bentley-Werksfahrer Jordan Pepper aus Südafrika und das erst 16-jährige Top-Talent Hugo Sasse brachten das britische Sportcoupé, eingesetzt vom sächsischen T3-Rennstall um Jens Feucht aus Radebeul, in 1:48.650 Minuten auf den dritten Startplatz. Mit Mario Hirsch/Dominik Schraml sowie Routinier Kenneth Heyer/Wim Spinoy lauern zwei schnelle Fahrerteams mit AMG-Mercedes-Benz GT3 auf den nächsten beiden Positionen. An sechster Stelle folgte das neu formierte Mixed-Duo im Space Drive-Audi R8 LMS GT3 von Phoenix Racing. Neuzugang Carrie Schreiner und Markus Winkelhock legten 1:50.577 Minuten vor.

Zwei spektakuläre Italo-Boliden platzierten sich an siebter und achter Position: Axel Sartingen/Daniel Schwerfeld bezwangen im Ferrari 458 von Hella Pagid-racing-one den giftgrünen Lamborghini Huracan GT3 Evo mit „Coach McKansy“ sowie Gerald Tweraser. Zwei altgediente Porsche-Sportler machten die Top-Ten der zehn Erstplatzierten komplett. Serien-Neuzugang Hermann Speck ließ im soeben erst erworbenen 911 GTR der Generation 991.1 seinen langjährigen Alpenpokal-Fahrerkollegen und Markengefährten Alois Rieder hinter sich. Insgesamt 15 Teams nahmen am kurzweiligen Qualifying des Goodyear 60 teil.

Das Rennen startet am Freitagnachmittag kurz nach 17.00 Uhr und wird in verschiedenen Online-Medien live übertragen, durch das Programm führen Verena Wriedt und Carsten Krome.

Die Top-Fünf des Qualifyings für das Goodyear 60:

1. Jannes Fittje/David Jahn (Porsche 991 GT3 R, KÜS Team75 Bernhard)
2. Maximilian Götz (Mercedes-AMG GT3, Space Drive Racing)
3. Hugo Sasse/Jordan Pepper (Bentley Continental GT3, T3-HRT-Motorsport)
4. Mario Hirsch/Dominik Schraml (Mercedes-AMG GT3, Team équipe vitesse)
5. Kenneth Heyer/Wim Spinoy (Mercedes-AMG GT3, Car Collection)

Verantwortlich für den Inhalt: Carsten Krome Netzwerkeins

LIVE mitfiebern auf YouTube.com – das Einstunden-Rennen des Goodyear 60 auf dem Lausitzring am 21. August 2020 auf dem Lausitzring, kommentiert von Verena Wriedt und Carsten Krome.