GTC Race, Lausitzring, 21.- 23. August 2020, #31 Space Drive Racing Mercedes-AMG GT3: Maximilian Götz.

Mit einer Bestzeit in 1:46.330 Minuten sorgte Maximilian „Maxi“ Götz im Freien Training des GTC Race auf dem Lausitzring bei der Saisoneröffnung des neu formatierten GTC Race | Goodyear 60 im Rahmen der DTM für eine erste Standortbestimmung. Der 34-jährige Ochsenfurter saß dabei im Mercedes-AMG GT3, den HWA im Auftrag von Schäffler Paravan mit der innovativen Space Drive-Technologie einsetzt. Der grün-weiße GT3-Bolide kommt wie drei weitere hochkarätige Fahrzeuge im vielfältigen Starterfeld ohne eine konventionelle Lenksäule aus.

Auf Rang zwei folgte mit nur fünf Zehntelsekunden Rückstand ein zweiter Mercedes-AMG GT3 der aktuellen Modellgeneration, der allerdings (noch) mit konventioneller Lenkung ausgestattet ist. Mario Hirsch und Dominik Schraml legten 1:46.886 Minuten vor: ein Grund zur Freude auch für die Équipe Vitesse. Die (Rennsport-)Familie Herbst ist als feste Größe im Fahrerlager des GTC Race für die technische Einsatzbetreuung des silbergrauen Renners zuständig. Auf Rang drei sorgten der südafrikanische Bentley-Werksfahrer Jordan Pepper und der erst 16-jährige Hugo Sasse für Aufsehen. Der jüngste GT3-Rennfahrer aller Zeiten im einzigen aktuellen Bentley Continental GT3 Deutschlands – fürwahr eine hochinteressante Kombination, die innerhalb ein- und derselben Sekunde mit dem Schnellsten der ersten freien Trainingssitzung blieb.

Mit David Jahn und Jannes Fittje, der aus dem Porsche Carrera Cup Deutschland in den großen GT-Rennsport im Porsche 911 GT3 (Generation 991.1) des Teams 75 von Timo Bernhardt – ebenfalls mit Space Drive Technologie von Schaeffler Paravan ausgerüstet – aufgestiegen ist, hielten zwei Vertreter der Zuffenhauser Sportwagen-Marke ebenfalls Anschluss zur Spitze. 1:47.645 Minuten ließen die zwischenzeitlichen Zweitplatzierten des Freien Trainings des GTC Race notieren – das genügte ihnen, um den besten der drei gestarteten Lamborghini Huracan GT3 Evo erst einmal hinter sich zu lassen. Der gebürtige Bremer „Coach McKansy“ legte im giftgrünen Exemplar 1:47,786 Minuten vor. Damit knüpfte er an bisherige Erfolge im internationalen GT-Rennsport an.

Insgesamt 15 Spitzenfahrzeuge nahmen an der ersten freien Trainingssession des Wochenendes teil. Das abwechslungsreiche Rennprogramm von GTC Race und Goodyear 60 setzt sich bereits um 14.10 Uhr mit dem offiziellen Qualifying des Goodyear 60 fort. Dann geht es nicht nur um die Startplätze für das Einstunden-Rennen heute am Freitagnachmittag. Vielmehr wird dieses Ereignis auf den Social-Media-Kanälen des GTC Race und der DTM in voller Länge live übertragen – Auftakt einer ganzen Reihe spektakulärer Sendungen aus der sommerlichen-heißen Lausitz in den nächsten drei Tagen.

Top-Fünf des Freien Trainings:
1. Maximilian Götz (Mercedes-AMG GT3, Space Drive Racing)
2. Mario Hirsch / Dominik Schraml (Mercedes-AMG GT3, Team équipe vitesse)
3. Hugo Sasse / Jordan Pepper (Bentley Continental GT3, T3-HRT-Motorsport)
4. Jannes Fittje / David Jahn (Porsche 991 GT3 R, KÜS Team75 Bernhard)
5. ‚Coach McKansy‘ / Gerhard Tweraser (Lamborghini Huracan GT3 EVO, HP Racing International)

Verantwortlich für den Inhalt: Carsten Krome Netzwerkeins

LIVE mitfiebern auf YouTube.com – das spannende Qualifying des Goodyear 60 auf dem Lausitzring am 21. August 2020 auf dem Lausitzring, kommentiert von Verena Wriedt und Carsten Krome.