Game Changer // It all comes back to you.

Kennen Sie noch den Unterschied zwischen einer konkav und einer konvex nach innen oder nach außen gewölbten Oberfläche – wie war das noch gleich, konkav nach innen geformt, konvex in die entgegengesetzte Richtung, stimmt’s?

1991-Porsche-964-Carrera-RS-Sternrubin-Ruby-Rubinha-AP-Car-Design-werk1-0543

#GameChanger ©Carsten Krome, netzwerkeins GmbH

Warum ist diese Definition so wichtig für die Schilderung einer Begebenheit, die sich kürzlich in der „Slowlane“ am BILSTER BERG zugetragen hat? Ursprünglich hatte es beim BBOC, dem Owners Club auf Europas schönster Test- und Präsentations-Rennstrecke, um Aufnahmen für das beliebte Videoformat BILSTER BERG Cars and Faces gehen sollen. Produzent Marc Freye war jedenfalls vor Ort, wie gewohnt sollte Carsten Krome mit der werk1-Redaktion das redaktionelle Gerüst liefern.

Letzterer hatte mit Thomas Nater von AP Car Design aus Göttingen einen tatsächlich jahrzehntelangen Weggefährten mit einer Kollektion farbenprächtiger Porsche-Preziosen an den BILSTER BERG eingeladen – und für alle Fälle ein Flightcase voller bevorzugt roter Nikon-Kameragehäuse mitgenommen. Man kann ja nie wissen. Der Game Changer kündigte sich an, als die Namen der Mitfahrenden für den Mann an der Schranke auf dem Display des Smartphones erschienen. „Du, ich bringe noch einen Freund aus Kassel mit einem 964er in Sternrubin mit, sagst Du bitte entsprechend bescheid?“, hatte der Thomas gefragt.

Eigentlich hatten zwei nagelneue Porsche 911 GT3 der Modellgeneneration 992 in schrillen PTS-Farben im Vordergrund stehen sollen. Beide waren am Vormittag auch eingetroffen, entgegen anderslautender Befürchtungen strahlte die Sonne nämlich vom Himmel hoch. Doch der Anblick des 964-Aufbaus im Stil des Porsche 911 Carrera RS (Typ 964) ließ alte Schönheitsideale wieder hochkommen. Thomas Nater bemerkte die Begeisterung für den automobilen Beifang natürlich – übrigens auch auf Seiten von Marc Freye, dessen Blick an den dreiteiligen Rädern ankerte.

„Und jetzt musst Du natürlich wissen, ob die Arme der Felgen vom 964er oder vom 993 sind”, fragte der Porsche-Couturier den Macher der bewegten Bilder – und erhielt von ihm eine präzise, vielleicht sogar etwas überraschende Antwort: „Selbstverständlich vom 993, die Felgenarme ( … to be continued … )