Livestreaming in einer neuen, im Breitensport bisher ungewohnter Bandbreite: Das ist die Devise beim ADAC-Racing-Weekend am ersten Wochenende im August in der Motorsport Arena Oschersleben. Mit dem sechsten von acht diesjährigen Events macht das Event-Paket von DUNLOP 60 und DMV GTC am Freitag und Samstag den Anfang, ehe am Rennsonntag die Tourenwagen-Legenden zum krönenden Abschluss antreten. Für den Livestream-Presenter Carsten Krome wird die moderative Begleitung von gleich vier unterschiedlichen Rennserien-Formaten bis hin zum Tourenwagen-Revival zur besonderen Herausforderung.

Bereits am Freitag steht die Motorsport Arena Oschersleben unter der Prämisse: DMV GTC – unsere Serie. Die Halbstunden-Sprints der Traumsportwagen von Porsche bis Audi und von Mercedes-Benz bis Aston Martin ziehen Professionals und Semi-Amateure gleichermaßen im ihren Bann. Um 12.40 Uhr geht das erste Qualifying des DMV GTC bis 13.10 Uhr live auf Sendung. Die Startreihenfolge des ersten von zwei Sprintrennen am Samstag wird dabei ausgefahren.

YouTube-Link zur Sendung:

Um 14.30 folgt das Qualifying zum Einstunden-Rennen des DUNLOP 60 mit Fahrerwechseln, Abendstimmung und Langstrecken-Rennatmosphäre. 20 Minuten dauert diese Session, die ebenfalls in voller Länge von den italienischen Profi-Produzenten der TCR Europe Series in TV-kompatibler Broadcasting-Qualität übertragen wird. Die Startreihenfolge beim DUNLOP 60 am Freitagabend um 17.00 Uhr – zur besten Feierabendzeit – wird dabei ausgefahren.

YouTube-Link zur Sendung:

Mit dem DUNLOP 60 folgt um 17.00 Uhr am Freitagabend die erste Rennentscheidung über 60 Minuten mit anschließender Siegerehrung im klassischen Stil. Eine Vielzahl an Broadcasting-Kameras und mobilen Close-Up-Cams in der Boxengasse fängt das Geschehen auf und abseits der Motorsport Arena Oschersleben im Detail ein. Carsten Krome und Sven Wauer als Runner in der Startaufstellung und an den Boxen transportieren die Faszination des Einstunden-Rennens.

YouTube-Link zur Sendung:

Im Frühtau zu Berge – das ist die Devise im zweiten Qualifyiing des DMV GTC am Samstagmorgen um 8.40 Uhr. Bei dieser 20-minütigen Trainingssession wird wie gewohnt die Startreihenfolge des zweiten Sprintrennens des DMV GTC am Samstag um 15.10 Uhr ausgefahren. Trotz der frühen Stande sind fahrerische Darbietungen am absoluten Limit garantiert. Neben den aktuellen GT3-Boliden können auch die älteren GT3-Klassiker der ersten Generation in das Klassement eingreifen – mit Exoten wie der Chevrolet Corvette Z06 R im Zebra-Look von Markus Alber.

YouTube-Link zur Sendung:

Die erste Rennentscheidung steht am Samstag um 11.35 Uhr ins Haus mit dem 30-Minuten-Spint des DMV GTC. Kenneth Heyer und Christiaan Frankenhout sind bei ihrer Reunion als Fahrerteam mit dem AMG-Mercedes-Benz GT3 gegenüber dem erst 19-jährigen Simon Reicher auf einem aktuellen Audi R8 LMS in der Favoritenrolle. Aber auch das Attempto-Racing-Team rund um den Hannoveraner Arkin Aka darf sich mit Fahrer Mike Hansch auf Porsche 911 GT3 R Chancen ausrechnen. Mario Hirsch mit einem weiteren AMG-Mercedes-Benz GT3, betreut von Familie Herbst und der Equipe Vitesse, kann als Vierter im Bunde in die Phalanx an der Spitze des Feldes eingreifen.

YouTube-Link zur Sendung:

Im zweiten Renndurchgang des DMV GTC um 15.10 Uhr treten die Protagonisten des ersten Sprintrennens noch einmal an. Mit dabei wird auch der innovative Schäffler-Paravan-Audi R8 LMS „Space Drive“ mit revolutionärer Steer-by-Wire-Technologie ohne eine klassische Lenksäule sein, der mit dem ehemaligen Formel-1-Piloten Markus Winkelhock weitere wichtige Testkilometer außer Konkurrenz, aber in voll konkurrenzfähigem Renntempo sammeln wird. Bevor die inhaltliche Überleitung auf die Tourenwagen Legenden erfolgen wird, heißt es in 30 spannungsgeladenen Rennminuten letztmals an diesem Wochenende: DMV GTC – unsere Serie.

YouTube-Link zur Sendung:

Um 16.40 Uhr dann der große Szenenwechsel: von den aktuellen GT3-Traumsportwagen hin zu den Tourenwagen Legenden. Die gleichnamige, zur Saison 2019 neu ins Leben gerufene Rennsport-Serie feierte ihren Einstand – ebenfalls in der Motorsport Arena Oschersleben – beim Preis der Stadt Magdeburg vom 17. bis 19. Mai. Nun zurückgekehrt in die Magdeburger Börde, tragen die DTM-Klassiker vergangener Tage ihren dritten von insgesamt fünf Wertungsläufen aus. Im 30-minütigen Qualifikationstraining, live kommentiert von Carsten Krome, geht es um die Startreihenfolge im sonntäglichen Hauptrennen um 14.15 Uhr, das ebenfalls live in voller Länge über 40 Minuten übertragen wird.

YouTube-Link zur Sendung:

 

Dieser Service wird im weiteren Verlauf des ADAC-Racing-Weekends in der Motorsport Arena Oschersleben weiter vervollständigt und ausgebaut.

Verantwortlich für den Inhalt: Carsten Krome Netzwerkeins