Tourenwagen Classics vor der zweiten Saison: viel Enthusiasmus und spannende Neuigkeiten im großen Feld der DTM-Klassiker.

Die Schlagzeilen:

Ein Stadtrennen im dänischen Aarhus bildet den Auftakt einer Veranstaltungsreihe von insgesamt sechs Rennterminen 2017

Der Däne Kurt Thiim, DTM-Champion 1986 auf Rover Vitesse, plant Heimvorstellung in Aarhus mit dem Mercedes Benz 190E

Saisonhöhepunkt in Nürnberg im Rahmen der heutigen DTM auf dem Norisring (30. Juni bis 2. Juli) wird seine Schatten voraus

Neuzugänge: Herbert Fussen zum technischen Kommissar der Serie ernannt, Carsten Krome übernimmt Öffentlichkeitsarbeit

Vom 19. bis 21. Mai 2017 beginnt im dänischen Aarhus die zweite Saison der Tourenwagen Classics, die auf Betreiben der Motorsport-Enthusiasten Marc Hessel, Ralph Bahr und Alexander Ferreira vor Jahresfrist aus der Taufe gehoben worden ist. Mit einem Hauptaugenmerk auf die klassischen Renntourenwagen der DPM, DTM und ITC der Jahre 1984 bis 1996 hat sich die Privatinitiative in erstaunlicher Geschwindigkeit etabliert. Vor der zweiten Spielzeit stehen nicht nur sechs erstklassige Rennwochenenden auf dem Programm, es zeichnen sich darüber hinaus viele interessante Neuerungen ab.

Erstmals macht der Tross der klassischen Renntourenwagen, zu denen nicht nur Oríginalfahrzeuge aus DPM, DTM und ITC gehören, beim Classic Race im dänischen Aarhus Station. Als Einheimischer genießt der Ex-DTM-Meister Kurt Thiim in seinem Heimatland natürlich besondere Aufmerksamkeit. „Dansky“, wie der langjährige Mercedes-Benz-Werksfahrer gerufen wird, plant die Teilnahme mit einem Mercedes-Benz 190E Evo 2 aus dem Fundus von Mercedes-Benz Classic. In den vergangenen Jahren hat Kurt Thiim eine ähnliche Vierzylinder-Vierventil-Version in der Spezial Tourenwagen Trophy (STT) präsentiert, nun kommt er unter seinesgleichen noch viel mehr zur Geltung.

Das große Fahrerfeld besteht nicht nur aus ehemaligen DTM-Fahrerkollegen in Originalfahrzeugen, sondern mehrheitlich aus begeisterten Privatsammlern wie dem Bayern Armin Dellkamm. Der 49-Jährige setzte sich im Premierenjahr mit dem 1988 von Hans Kalaschek aufgebauten und in der DTM gefahrenen BMW M3 durch. Zu den jungen Neuzugängen wird ein erst 18-jähriger Umsteiger aus dem Kartsport gehören, der einen BMW 320i STW aus der ehemaligen Tourenwagen-Klasse 2 für Fahrzeuge bis 2.000 ccm Hubraum mitbringt. Timo Hochwind heißt der Youngster, der vom Motorsport-Magazin GRIP medial begleitet wird. Wenige Wochen vor dem mit großer Spannung erwarteten Aarhus Classic Race formiert sich Liste der Starter allmählich – wer jetzt noch eine Nennung abgeben möchte, muss dies bis zum 14. Mai 2017 (spätester Termin) schriftlich getan haben.

Die Vorbereitungen auf das Aarhus Classic Race in der Kulturhauptstadt Europas 2017 sind in vollem Gange. Die Fahrzeuge der Tourenwagen Classics werden besonders publikumswirksam in Zelten neben den historischen Formel-1-Boliden untergebracht sein. Diese Zelte fassen, ähnlich der CER (Classic Endurance Racing) nur das Allernötigste für den reinen Rennbetrieb. Das zentrale Serienzelt wird hinter den Autos platziert. Das Fahrerlager der Tourenwagen Classics ist 20 bis maximal 40 Meter entfernt. Da das Platzangebot naturgemäß eingeschränkt ist, werden die Teams gebeten, bis spätestens 16. April ihren exakten Platzbedarf an die Serienorganisation zu melden. Ein Beispiel für eine solche Meldung kann als PDF von der offiziellen Website www.tourenwagen-classics.de ab sofort heruntergeladen werden. Die Rennläufe selbst werden unter anderem per Helikopter gefilmt und live übertragen – weitere Informationen folgen.

Schon wirft das Saisonhighlight, das Stadtrennen auf Nürnbergs Norisring, seine Schatten voraus. Im Rahmen der heutigen DTM erhalten 35 Fahrzeugbesitzer die Gelegenheit, vor ganz großer Kulisse an die DTM, die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft in ihrer ursprünglichen Form, zu erinnern. Mehr Teilnehmer sind aus Sicherheitsgründen am Norisring nicht zugelassen. Daher sind alle, die tatsächlich dabeisein möchten, dazu aufgerufen, möglichst frühzeitig ihre Nennung abzugeben. Außerdem ist es den Serienorganisatoren ein Anliegen, auf die außergewöhnlich hohen Anforderungen an die Bremsen hinweisen. Hierauf ist bei der technischen Vorbereitung der Fahrzeuge ein besonderes Augenmerk zu legen. Serien-Mitorganisator Marc Hessel weiß als ehemaliger BMW-Werksjunior aus der Ära des M3 E30 1987 aus eigener Anschauung, dass speziell vor der Grundig-Kehre am Ende der Start- und Zielgeraden extrem verzögert werden muss. Entsprechend groß ist die Beanspruchung des Materials.

Nicht nur auf dem Norisring, sondern auch beim Saisonauftakt der heutigen DTM auf dem Hockenheimring vom 5. bis 7. Mai, ist ein Auftritt der Tourenwagen Classics geplant. Zusammen mit der DTM-Dachorganisation ITR e.V. soll eine Ausstellung von acht bis zwölf Teilnehmerfahrzeugen in der Kreschbach-Halle stattfinden. Weiterhin vorgesehen: eine Pressekonferenz gemeinsam mit der ITR sowie ein Meet and Greet mit ehemaligen DTM-Fahrern vor deren ehemaligen DTM-Fahrzeugen. Für den 5. Mai 2017 ist ein erstes Meeting mit den Hersteller-Vertretern von Mercedes-Benz, BMW und Audi sowie eines Fahrersprechers, der noch zu benennen ist, anberaumt, um aktuelle Belange und die Perspektive der Serie zu erörtern.

Schließlich sind zwei personelle Neuzugänge zu vermelden. Mit Herbert Fussen hat ein permanenter technischer Kommissar seine Arbeit aufgenommen. Er steht unter der Telefonnummer für technische Fragen der Teilnehmer zur Verfügung, per E-Mail ist er wie folgt zu erreichen: hf@tourenwagen-classics.de. Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Tourenwagen Classics übernimmt der Journalist Carsten Krome mit der 1vision media solutions GmbH. Der 50-jährige war von 1988 bis 1992 für fünf verschiedene DTM- und STW-Rennställe als PR-Berater tätig: Kissling Motorsport (1988), Würth-Wolf Racing (1989), MM-Diebels Team (1990), Challenger Racing (1991/92) und MLK-Raceline (1999). 2014 war Carsten Krome bei einem ersten Schaulaufen der DTM-Klassiker auf dem Norisring als Streckensprecher aktiv, er steht seitdem mit den Initiatoren der Tourenwagen Classics in ständiger Verbindung.

Kontakt:

Tourenwagen Classics

c/o

Ralph Bahr

Wilhelminenstr. 45

65193 Wiesbaden

Tel: 0173 1644114

www.tourenwagen-classics.de