DTM-Classic-tst-sport-und-technik-Mercedes-Benz-Patrick-Huisman-2128172

DTM-Classic-tst-sport-und-technik-Mercedes-Benz-Patrick-Huisman-2128172 © Farid Wagner, pitwall media

Auf dem 4,5 Kilometer langen Hockenheim traten die Teams der DTM Classic Tourenwagen Legenden in die Schlussphase der Saison 2021 ein. Mehr noch: Sie eröffneten auch ein Rennen gegen die Zeit. Denn nur eine Woche nach den beiden Wertungsläufen im badischen Motodrom würde auf dem Norisring im Herzen Nürnbergs der krönende Abschluss des ganzen Rennsport-Jahres ins Haus stehen – arbeitsreiche Tage also für die betreuenden Mannschaften, nicht zuletzt für das 18 Personen umfassende Einsatzteam der Mercedes-Benz-Spezialisten von tst sport + technik. Zusätzliche Spannung verhieß das Resultat einer Wette unter Männern: Patrick Huisman, in der DTM der Jahre 2001 bis 2003 im Zeichen des guten Sterns aus Stuttgart-Untertürkheim am Start, forderte Seriensieger und Titelaspirant Klaus Ludwig heraus. Das Ergebnis: durchaus ambivalent. 

Die Schlagzeilen:

Königliches Vergnügen: Klaus Ludwig triumphiert im leuchtgelben AMG-Mercedes-C-Klasse von INTAX Motorsport, technisch betreut von tst sport + technik, im Samstagsrennen.

Holländischer Konter: Patrick Huisman setzt sich im Sonntagsrennen, vom letzten Startplatz kommend, mit Rundenvorsprung durch – der zweite Streich für die Stern-Spezialisten.

Starke Kundenpiloten: Guido Momm erkämpft sich mit der „zweiten Luft“ am Samstag den zweiten Gesamtrang vor Gerbert Luttikhuis im schnellsten Mercedes-Benz 190 E 2.5-16.

Weiterlesen? Sehr gerne – auf der offiziellen Website von tst sport + technik:

https://tst-sport.de/2021/10/07/dtm-classic-tourenwagen-legenden-hockenheim-d-triumphe-und-unwaegbarkeiten-beim-vorletzten-event-der-rennsport-saison-2021/

Verantwortlich für den Inhalt: Carsten Krome, netzwerkeins GmbH

Fotografie: ©Farid Wagner, pitwall media