Nineeleven Boxerstories | Kulturgut Porsche 911.

1975er Porsche 911 turbo 3.0 (Typ 930, 260 PS)

Was verstehen Sie unter einer „Refreshtoration“?

Entdeckt und dokumentiert bei Roland Heidl in Düsseldorf: behutsame Wiederinbetriebnahme eines 1975 handgefertigten Homologationsmodells aus dem sich anbahnenden Turbo-Zeitalter. 

Als Porsche 1976 den 911 turbo RSR – Typ 934 – für den Privatkunden-Rennsport in aller Welt aus der Taufe hob, war dem die Serienfertigung von 654 Exemplaren des Porsche 911 turbo 3.0 nach den Werksferien 1975 vorausgegangen. 400 hätten zur sportrechtlichen Zulassung ausgereicht. Das forderte das technische Regelwerk des Motorsport-Weltverbandes, der FIA, mit Sitz in Paris. So entstanden die ersten Dreiliter-Breitbau-Coupés mit Abgas-Turboaufladung, die in der Straßen-Ausführung bis zum Modelljahr 1978 ohne eine Ladeluftkühlung auskommen mussten. Wenig ist bekannt über die 274 Einzelfahrzeuge, die zwölf Monate zuvor in Handarbeit entstanden. Eigentlich waren sie zur Homologation der kommenden Rennsportwagen-Generation von Porsche vorgesehen. Doch dann verschob sich die Einführung des neuen FIA-Reglements um ein Jahr. Dies führte zum Abbruch der Produktion. Heute sind diese frühen Porsche 911 turbo 3.0 wie Juwelen im Stammbaum der Zuffenhausener Sportwagen-Schmiede anzusehen. Das weiß auch Roland Heidl. Behutsam nahm sich der Porsche-Experte aus der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf eines Nullserien-Homologationsmodells mit der Chassis-Endnummer 0254 an. Möglichst wenig von der kulturhistorisch wertvollen Grundsubstanz sollte im Zuge der Wiederinbetriebnahme verloren gehen. Das Ergebnis: keine Restauration, sondern vielmehr eine so genannte Refreshtoration. Carsten Krome sah sich vor Ort um – und fand sich inmitten einer Zeitreise zurück in die wilden Siebziger wieder. Hier ist sein Bericht – nachzulesen in werk1 nine | eleven boxerstories, Ausgabe #001 | 2019, erschienen am 9. August 2019.

( … to be continued … )

Verantwortlich für den Inhalt: Carsten Krome Netzwerkeins

Außerdem könnte Sie das interessieren:

#LifesBetterWithCameras. „Ich weiß nur noch von Licht“ (2014, Benjamin Griffey aka Casper) – 20 ausgesuchte Bilder.

https://www.netzwerkeins.com/2018/04/01/erstes-quartal-2018-endet-mit-werk1-porsche-shooting/