Nachdem der Porsche 986 Boxster 2.5 auf den Markt gekommen war, erklang stets dasselbe Lied: zuwenig Hubraum, zuwenig Leistung, zuwenig Spaß am Neuzeit-Roadster! Porsche legte nach, hob das Volumen des Grundmodells von 2,5 auf 2,7 Liter an und präsentierte eine S-Version. Reichte dies, um den Rückstand auf das Carrera-Cabriolet nachhaltig zu verkürzen? Davon war Roland Heidl nie wirklich überzeugt. Des Düsseldorfers Konsequenz: eine Symbiose aus 986 und 996.

Wo alles begann. Begegnungen mit dem Porsche Boxster (Typ 986) B996/7 by Heidl.

http://roland-heidl.com/wo-alles-begann-begegnungen-mit-dem-porsche-boxster-typ-986-b996-7-by-heidl/

Außerdem könnte Sie das interessieren:

Martini D’Oro – ein ungezähmter Charakter: Replika eines Porsche 911 S 2.2 Coupé.

Martini D’Oro – ein ungezähmter Charakter: Replika eines Porsche 911 S 2.2 Coupé.

#LifesBetterWithCameras. Grün-gelbe Farbspiele am Japantag in Düsseldorf – it’s targa-time again.

Grün-gelbe Farbspiele am Japantag in Düsseldorf: it’s targa-time again.

Ein alter Meister oder: It’s targa time! Sportlich, sportlich, dieses „Sicherheits-Cabriolet“.

Ein alter Meister oder: It’s targa time! Sportlich, sportlich, dieses „Sicherheits-Cabriolet“.