BILSTER-BERG-Cars-and-Faces-Sequenz-02-2021-Marvin-Schaid-Mercedes-Benz-0170Die zweite diesjährige Ausgabe des Online-Videomagazins von der schönsten Test- und Präsentations-Rennstrecke Europas rückt die sportbegeisterten Gesellschafter stärker als bisher in den Mittelpunkt des einstündigen Programms. Aber nicht nur sie: Denn neben ihren automobilen Preziosen, zum Beispiel von Porsche oder von Lamborghini, geht es auch um die Partner-Rennserie am BILSTER BERG, die Tourenwagen Legenden. Dieser Name impliziert, dass es um Menschen und Maschinen im gesetzteren Alter geht – eigentlich. Doch eine junge Truppe aus dem Sauerland stellt einen anderen, erfrischenden Ansatz vor. Livestream-Presenter Carsten Krome führt durch das von Marc Freye mit viel Liebe zum Detail produzierte Programm auf YouTube sowie auf Facebook.

Die Schlagzeilen:

Supercar Lounge: Guido Meyer und der Porsche 911 GT2 RS (Generation 991) – pure Faszination, zum rennsportlichen Fahren fast zu schade.

Car Guy, Petrolhead: Andreas Reibchen lebt und liebt Supercars – in der Dream Garage zuhause in Ostwestfalen-Lippe und am BILSTER BERG.

Zwischenbilanz: Projektsteuerer und Porsche-Kenner Hans-Joachim „Hajo“ Pillich blickt auf die ersten neun Betriebsjahre am Berg zurück.

Herrlich, sie kommen! Fünf-Neun Motorsport: So erfrischend kann aktiver Motorsport mit einer Tourenwagen-Legende von Mercedes-Benz sein.

Vielfältiger, lebensnäher und detailverliebter denn je: Mit diesem Anspruch produzierte das auf fünf Personen angewachsene Aufnahmeteam des Online-Videomagazins BILSTER BERG Cars & Faces die zweite diesjährige Ausgabe. Vier Wochen verbrachte der Warendorfer Videograf Marc Freye mit dem Sichten und dem Schnitt des umfangreichen Materials, das am Rande des BBOC-Gesellschafter-Wochenendes Ende August entstanden war. Mehr denn je rückten einige der insgesamt 180 Gesellschafter der schönsten Test- und Präsentations-Rennstrecke Europas in den Mittelpunkt – und natürlich ihre zum Teil hochperformanten Sportgeräte. So stellt der Arnsberger Kaufmann Guido Meyer den Porsche 911 GT2 RS der Modellgeneration 991 vor – eine bis ins kleinste Detail faszinierende Schönheit auf Rädern. Im Interview mit Carsten Krome, der das Sportwagen-Magazin werk1 herausgibt, berichtet der Sauerländer über seine Leidenschaft und seinen Zweitwagen, mit dem er gemeinsam mit seinem Sohn am BILSTER BERG schnelle Runden dreht.

Ebenfalls aus dem Sauerland kommt eine junge, gänzlich unprätentiöse Truppe, die mit einem Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 die Tourenwagen Legenden vertritt. Die Partner-Rennserie am BILSTER BERG ist in der laufenden Saison bei sechs Terminen gemeinsam mit der heutigen DTM am Start – für Marvin Schaid (33) und seine Lebensgefährtin Jessi Peis eine Chance, sich auf der ganz großen Bühne des Motorsports in Szene zu setzen. Das Besondere an den jungen Leuten, die stets mit großem Freundeskreis zu den Rennen unterwegs sind: Vor ein paar Jahren waren sie noch als Rennmechaniker engagiert, ehe sie sich den Traum vom eigenen Klassiker für die Rennstrecke erfüllten. Den BILSTER BERG kennen sie durch den alljährlichen Testtag der Tourenwagen Legenden – Grund genug, der enthusiastischen Lebensgemeinschaft eine schon häufiger gehörte Frage zu stellen: „Ja, sind wir denn schon live? Ich hoffe doch!“

Andreas Reibchen hingegen positioniert sich zu einer anders gelagerten Frage – nämlich der, ob er sich selbst als „Petrolhead“ sehe. In seiner Dream Garage in Ostwestfalen-Lippe, 37 schnelle Minuten vom BILSTER BERG entfernt, ist dies allzu naheliegend. Doch der Privatunternehmer im Messegeschäft sieht sich vielmehr als ein „Car Guy“ – und erläutert gern den kleinen, feinen Unterschied. Auf dem 4,2 Kilometer langen Rundkurs im Teutoburger Wald nimmt er Taxigäste vor karitativem Hintergrund mit – und lässt die entfesselte Kraft von 612 PS aus seinem Zwölfzylinder-Treibsatz der Marke Lamborghini auf sie wirken. Das macht er mit großer Routine und entsprechender Sicherheit – stets mit dem klaren Selbstverständnis, dass es für ihn nichts Schöneres gibt. Außer vielleicht noch ein paar PS und ein paar Kilogramm an aerodynamischem Abtrieb mehr. In seinem bemerkenswerten Automobil-Refugium beginnt diesmal die Reise an den BILSTER BERG, eingefangen in schönen, stimmungsvollen (Luft-)Bildern aus dem Land des Hermann.

Alpha und Omega, Anfang und Ende: Zum krönenden Abschluss steht noch einmal die Marke Porsche im Mittelpunkt, vertreten durch die Leichtbau-Sportausführungen verschiedener Modellgenerationen. Hans-Joachim „Hajo“ Pillich ist einer der Referenzfahrer – und gleichzeitig der damalige Projektsteuerer während der Bauphase am BILSTER BERG. Wie kaum ein zweiter kann er Vision und Wirklichkeit nach annähernd zehn Betriebsjahren in einen Abgleich bringen. Mehr noch: Der Porsche-Connaisseur und Pilot eines 911 GT3 Cup der Generation 991 zeigt weitere Entwicklungspotenziale auf. Eine Sequenz auf der Strecke wird natürlich auch wieder geboten – neben Pillichs weißem 911 GT3 Cup gibt sich ein gleichfarbiger Urahn des Modelljahrgangs 1975 die Ehre.

Fazit: eine bunte Mischung spannender Menschen und faszinierender Maschinen, eingefangen am BILSTER BERG und auf dem YouTube-Kanal „Carsten Krome Netzwerkeins“ selbstverständlich kostenlos anzuschauen. Spieldauer des Hauptfilms, der am Freitag seine Premiere erlebt: exakt eine Stunde.

Schon in wenigen Tagen kehrt das Produktionsteam an seine Wirkungsstätte zurück, um die dritte Sequenz des laufenden Sportjahres einzufangen.

Verantwortlich für Inhalt und Fotografie: Carsten Krome, netzwerkeins GmbH